IRISH FOLK & MUCH MORE

NEWSTICKER

01.18.2017 Dizzy Spell Musiker auf Musical-Soundtrack

Die beiden Dizzy Spell Musiker Juliane Weinelt und Jan Oelmann steuern die folkigen Flute- und Fiddle-Klänge für den Sountrack des Musicals die Schatzinsel bei. Auf der Seite der Fairytale Factory gibt es alle Infos zu der liebevollen Produktion nach dem bekannten Jugendbuch von Robert Louis Stevenson.

4.12.2016 Hörspiel mit Fiddle-Musik von Dizzy Spell im Südwestdeutschen Rundfunk

Das Hörspiel die Überfahrt wird am Sonntag, den 4.12.2016 um 18:20 Uhr als Wiederholung auf SWR 2 gesendet. Dizzy Spell Musiker Jan Oelmann steuerte die Fiddle-Musik bei für die MDR-Produktion von Irene Schuck nach einer Erzählung der schottisch-kanadischen Nobelpreisträgerin Alice Munro. Hier gibt es alle Infos über die Sendung: Homepage des Südwestdeutschen Rundfunks

> alle News

NEUESTES VIDEO

> Videos auf Youtube

AKTUELLE CD

I Once Loved a Lass

> kaufen > alle CDs

KONTAKT

Weinelt/Oelmann GbR
Louise-Otto-Peters-Str. 5
06120 Halle (Saale)

Telefon 0345 - 682 14 19
Mobil 0163 - 606 24 01
Mail kontakt@dizzyspell.de

IMPRESSUM

MUSIKER

Juliane Weinelt
Gesang, Querflöte

"Eine zauberhafte Stimme" (Hessische Allgemeine)

"Weinelt’s vocals are quite reminiscent of those of Altan’s Mairéad Ní Mhaonaigh – clear, lovely, and fragile at one moment and muscular the next." (US-Folkmagazin Sing Out!)

Juliane Weinelt lernte am Konservatorium Halle (Saale) Querflöte und wirkte seit ihrer Jugendzeit in mehreren halleschen Pop- und Liedermacherprojekten mit. In Leipzig studierte sie Germanistik und Anglistik und nahm bei Iris Donner und Juan García Unterricht in Pop- und Folkgesang. Beim irischen Musiker Alan Doherty nahm die Musikerin Master Classes auf der Irish Wooden Flute. Mit der Band Brandan vertonte Weinelt mittelalterliche Lyrik aus ganz Europa und qualifizierte sich mit der Gruppe für das Mitteldeutschlandfinale von Creole, dem "deutschen Grammy für Weltmusik". Zurzeit widmet sich die Sängerin mit Bube Dame König der modernen Interpretation des hiesigen Volksliedes. Mit dem Bube Dame König Debut "Traumländlein" wurde sie mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.



Jan Oelmann
Gesang, Akustikgitarre, Violine, Stompbox

"Ein fantastischer Gitarrist und geborener Entertainer" (Freie Presse)

Nach 10 Jahren klassischer Geigenausbildung an der Städt. Musikschule Erlangen sattelte Jan auf die Folk-Fiddle um und nahm Unterricht bei Kenneth MacLeod (Kanada) und All-Ireland-Champion Aoife O'Brien (Irland). Es folgten Engagements bei zahlreichen Ensembles (Irish, Americana, Bluegrass/Country & Weltmusik) mit über 1.000 Auftritten in Deutschland, Kanada, Spanien und Belgien. Für zahlreiche CD-Produktionen im Folk- und Weltmusikbereich arbeitete Jan als Studiomusiker, ebenso für Film-Soundtracks und Hörspiele, zuletzt für die MDR-Produktion "Die Überfahrt" von Irene Schuck. Als Young Creative Talent nahm er am Creativity Forum der Europäischen Union teil und trat im Palast der schönen Künste (Bozar) in Brüssel auf. Gemeinsam mit dem irischen Flötisten Alan Doherty gründete er in Halle die Folkmusikschule - Deutschlands einzige Musikschule für traditionelle irische und amerikanische Musik.



Kerstin Braun
(Perkussion, Gesang, Fiddle)

Kerstin Braun gehört zu den umtriebigen Figuren der Leipziger Folkszene: Sie ist als Geigerin, Sängerin, Gitarristin, Percussionistin und Schlagzeugerin in zahlreichen mitteldeutschen Folk-, Weltmusik- und Jazzprojekten vertreten. Zu ihren Projekten gehören die Folkrock-Band Reel Feelings und der Leipzig Gospel Choir. Als Studiomusikerin arbeitet sie für Hörspielproduktionen des MDR. Sie organisiert die monatliche Leipziger Folksession, die mittlerweile Musiker und Musikerinnen aus Spanien und den USA anzieht. Zu Ihren neuesten Projekten zählt die Americana-Band "Giddy Up".